Strickanleitung Rock

Um einen Rock zu stricken, gibt es prinzipiell zwei Möglichkeiten. Zum einen kann der Rock in Runden gestrickt werden. Das bedeutet, die Maschen werden auf einer große Rundstricknadel oder einem Nadelspiel aus großen Stricknadeln angeschlagen und reihum abgestrickt. Der Vorteil bei dieser Vorgehensweise besteht darin, dass beim Stricken automatisch ein Schlauch entsteht, so dass der Rock dann später keine Nähte aufweist. Nachteilig ist jedoch, dass es vor allem Anfängern etwas schwerer fällt, Muster in Runden zu stricken. Zudem kann es passieren, dass sich die Strickarbeit verdreht, wenn sich zu viele Maschen auf einer Rundstricknadel befinden.

Die andere Möglichkeit besteht darin, den Rock ganz normal in Reihen zu stricken und später zusammenzunähen. Bei kleineren Größen reicht es dabei aus, wenn ein Rechteck gestrickt wird, wobei der spätere Rock dann eine Naht auf der Rückseite hat. Bei größeren Größen und einer entsprechend hohen Anzahl an Maschen ist es meist sinnvoller und einfacher, zwei gleichgroße Rechtecke zu stricken. Diese werden dann jeweils an den Seiten miteinander verbunden.

Das Strickmuster für den Rock

Die folgende Strickanleitung beschreibt einen geraden, etwa knielangen Rock. Das Besondere an dem Strickrock ist dabei das Streifenmuster am oberen Abschluss sowie an der Kante.

Rock Strickmuster

Das Streifenmuster erstreckt sich über 12 Reihen und besteht ausschließlich aus rechten und aus linken Maschen. Wichtig für das Streifenmuster ist, dass die Maschenzahl durch 3 teilbar ist. Gestrickt wird das Streifenmuster folgendermaßen:

Strickanleitung Rock1. Reihe: rechte Maschen

2. Reihe: linke Maschen

3. Reihe: rechte Maschen

4. Reihe: linke Maschen

5. Reihe: die erste Masche wird als rechte Masche gestrickt. Bis zum Ende der Reihe wechseln sich danach immer eine linke und zwei rechte Maschen ab.

6. Reihe: die erste Masche wird links gestrickt. Danach folgen immer abwechselnd eine rechte und zwei linke Maschen.

7. Reihe: diese Reihe wird gestrickt wie die 5. Reihe

8. Reihe: diese Reihe wird gestrickt wie die 6. Reihe

9. Reihe: in dieser Reihe werden immer im Wechsel zwei linke und eine rechte Masche gestrickt.

10. Reihe: in dieser Reihe werden abwechselnd eine linke und zwei rechte Maschen gestrickt.

11. Reihe: diese Reihe wird wie die 9. Reihe gestrickt

12. Reihe: diese Reihe wird wie die 10. Reihe gestrickt. Damit ist ein Mustersatz fertig und die nächste Reihe wird wieder wie die 1. Reihe gearbeitet.

Für den Rock wird nun zuerst die benötigte Maschenzahl errechnet. Dazu wird der Bauchumfang gemessen. Anhand der Maschenprobe wird ermittelt, wie viele Maschen für eine 10cm breite Kante benötigt werden. Diese Maschenzahl wird dann auf den Bauchumfang übertragen. Beträgt der Bauchumfang beispielsweise 65cm und werden für eine 10cm breite Kante 24 Maschen benötigt, müssten für den Rock insgesamt 156 Maschen angeschlagen werden. Sofern die ermittelte Maschenzahl nicht durch 3 teilbar ist, wird die Maschenzahl dann aber noch entsprechend erhöht.

So wird der Rock gestrickt

Nun beginnt das eigentliche Stricken des Rockes. Dazu wird zunächst das Streifenmuster 20cm hoch gestrickt. Danach geht es glatt rechts weiter. Glatt rechts bedeutet, dass die Hinreihen, also die ungeraden Reihen, mit rechten und die Rückreihen mit linken Maschen gestrickt werden. Nach 35cm glatt rechts folgt nochmals ein 5cm hoher Streifen in dem Streifenmuster. Wichtig hierbei ist, das Streifemuster in einer Hinreihe zu beginnen, also mit einer Reihe, die glatt rechts mit rechten Maschen gearbeitet worden wäre. Nach dem Streifenmuster wird noch ein 5cm hoher Streifen glatt rechts gearbeitet. Dieser Streifen wird später nach innen umgeschlagen. Somit beginnt der Rock mit dem Streifenmuster, ist aber am Bund doppelt und sitzt dadurch besser.

So wird der Rock gestrickt

Möglich ist auch, den Bund mit einer Naht zu fixieren und ein Gummiband einzuziehen. Zum Schluss müssen nur noch die Nähte geschlossen werden.