Wer nicht immer nur Schals, Mützen oder Pullover stricken, sondern auch einmal eine etwas ausgefallenere Strickarbeit anfertigen möchte, kann ein Damenhöschen stricken. Dieses kann dann beispielsweise als Bikinihöschen beim Sonnenbaden getragen werden. Das Höschen wird in Reihen glatt rechts, also mit rechten Maschen in den Hin- und mit linken Maschen in den Rückreihen gestrickt. Dabei wird das Höschen von der Rückseite aus an einem Stück gearbeitet und später an den Seiten gebunden. Als besonderes Highlight wird das Höschen auf der Vorderseite mit einer Blume versehen.

Die Rückseite des Damenhöschens

1.) Verarbeitet wird eine Wolle, bei der 22 Maschen und 33 Reihen für jeweils 10cm lange Kanten benötigt werden. Für ein Damenhöschen in Größe S werden 154 Maschen angeschlagen und über vier Reihen gestrickt.

2.) In der fünften Reihe werden jeweils 44 Maschen auf jeder Seite abgekettet und es wird nur über die mittleren 66 Maschen weitergearbeitet. In den folgenden 12 Reihen werden alle 66 Maschen ganz normal gestrickt. Danach beginnen die seitlichen Abnahmen. Dazu wird in dieser und in jeder der folgenden 3. Reihen beidseitig eine Masche abgenommen, indem jeweils die beiden ersten und die beiden letzten Maschen zu einer Masche zusammengestrickt werden. Dies wird sooft wiederholt, bis nur noch 26 Maschen übrig sind.

3.) Damit ist die Rückseite abgeschlossen und nun wird der Schritt gearbeitet. Für den Schritt werden in dieser Reihe die beiden ersten und die beiden letzten Maschen zusammengestrickt. Dann folgen 7 normal gestrickte Reihen, dann werden noch mal die beiden ersten und die beiden letzten Maschen zu jeweils einer Masche zusammengestrickt. In den beiden folgenden 8. Reihen wird dies dann wiederholt, so dass am Ende noch 18 Maschen übrig sind. Damit sind der Schritt und der untere Teil der Vorderseite abgeschlossen.

Die Vorderseite des Damenhöschens

Beim Vorderteil wird in jeder Hinreihe nach der ersten und vor der letzten Masche eine neue Masche zugenommen. Dazu wird die erste Masche gestrickt. Dann wird die rechte Nadel in den Querfaden eingestochen, der sich zwischen der eben gestrickten und der nächsten Masche befindet. Der Querfaden wird auf die linke Nadel gehoben und als neue Masche abgestrickt. Dies wird dann zwischen der vorletzten und der letzten Masche wiederholt. Die Rückreihen werden jeweils ganz normal ohne Zunahmen gestrickt.

Das Blumenmotiv einstricken

In der 17. Reihe der Vorderseite beginnt gleichzeitig auch das Blumenmotiv. Das Blumenmotiv erstreckt sich über 18 Reihen und 10 Maschen. Da sich inklusive der Zunahmen in dieser Reihe, die rechts gestrickt wird, 36 Maschen auf der Nadel befinden, werden für das Blumenmotiv nur die mittleren 10 Maschen gezählt, die 13 Maschen am Anfang und Ende der Reihe werden ganz normal weitergestrickt und auch die Zunahmen werden in den folgenden Hinreihen weitergearbeitet. Das Blumenmotiv wird dabei nach dem folgenden Schema gestrickt, wobei ein Kästchen für eine Masche und eine Reihe steht:

Damenhöschen Strickmuster

Nach dem Blumenmotiv sind 52 Maschen auf der Nadel und die Zunahmen werden fortgesetzt, bis sind insgesamt 66 Maschen auf der Nadel befinden. Damit ist dann auch die Vorderseite abgeschlossen.

Strickzeichnung Damenhöschen

Für die Bindebändchen werden nun rechts und links von der Strickarbeit jeweils 44 Maschen angeschlagen. Diese 154 Maschen werden jetzt über 4 Reihen gestrickt und anschließend abgekettet.