Natürlich bietet der Handel eine riesengroße Auswahl an unterschiedlichsten Kleidungsstücken für Babys, die nicht nur süß aussehen, sondern auch praktisch und funktional sind. Allerdings ist es genauso gut möglich, selbst Babykleidung zu stricken. Dadurch erhält das Baby dann sehr individuelle und persönliche Kleidungsstücke, die alle echte Unikate sind. Hinzu kommt, dass für viele Strickarbeiten lediglich bekannt sein muss, wie rechte und linke Maschen gestrickt werden. Insofern ist das Stricken nicht nur Profis und erfahrenen Strickern vorbehalten, sondern durchaus auch für Anfänger geeignet.

Babyjäckchen in Form eines Ponchos

Wer nun als Anfänger ein Babyjäckchen stricken möchte, kann sich an einem aktuellen Trend für Erwachsene orientieren und das Jäckchen für sein Baby als Poncho stricken. Einen Poncho zu stricken ist nicht schwer und das Baby hat nicht nur ein Jäckchen, das es wärmt und das zum Kuscheln einlädt, sondern ist schon von Beginn modisch gekleidet.

Strickanleitung Babyjäckchen als PonchoDer Poncho setzt sich aus zwei gleichgroßen Rechtecken zusammen und die Strickanleitung für das Babyjäckchen als Poncho beginnt wie alle Strickanleitungen mit einer Maschenprobe. Diese ist sehr wichtig, um zu ermitteln, wie viele Maschen später benötigt werden. Anschließend wird die benötigte Größe ausgemessen. Dazu wird zunächst gemessen, wie lang die Strecke zwischen dem Kopf über die Schulter hinweg bis zum Handgelenk ist. Diese Länge entspricht einer Seite des Rechtsecks. Für die andere Seite des Rechtsecks wird zu dieser Länge dann etwa der halbe Kopfumfang des Babys hinzugerechnet. Da durch die Maschenprobe bekannt ist, wie viele Maschen für 10cm benötigt werden, können die ermittelten Werte nun recht einfach auf die Maschenzahl umgerechnet werden. Werden für 10cm beispielsweise 15 Maschen benötigt und soll die kürzere Seite des Rechtecks 30cm lang sein, müssten 45 Maschen angeschlagen werden.

Das Muster für den Poncho

Prinzipiell bleibt es dem eigenen Geschmack überlassen, ob der Poncho einfach nur kraus oder glatt rechts gestrickt wird oder ob ein anderes Strickmuster gearbeitet wird. Kraus oder glatt rechts zu stricken, ist allerdings deshalb etwas nachteilig, weil die Ränder zum Einrollen neigen. Etwas besser ist daher, ein einfaches Strickmuster auszuwählen, das beispielsweise so aussehen kann:

Babyponcho Strickmuster

Für dieses Strickmuster wird eine ungerade Maschenzahl angeschlagen und es wird immer abwechselnd eine rechte und eine linke Masche gestrickt. Alle ungeraden Reihen beginnen dabei mit einer rechten und alle geraden Reihen mit einer linken Masche.

Nun wird solange gestrickt, bis das Rechteck die benötigte Höhe erreicht hat. Danach werden die Maschen abgekettet und das zweite Rechteck wird genauso gestrickt. Sind beide Rechtecke fertig, müssen sie nur noch zu einem Poncho zusammengenäht werden. Das Verbinden der beiden Rechtecke erfolgt folgendermaßen:

Rechtecke verbinden beim stricken

Durch das Zusammennähen entsteht automatisch ein Dreiecks-Ausschnitt, der sehr schön aussieht und ein sehr einfaches und unkompliziertes An- und Ausziehen ermöglicht.