Das Stricken gehört zu den Handarbeitstechniken, die es auch Anfängern ermöglichen, schöne und individuelle Kunstwerke anzufertigen. Natürlich setzt auch das Stricken etwas Übung voraus, vor allem wenn komplexere Muster wie beispielsweise Loch- oder Zopfmuster gestrickt werden sollen. Andererseits gibt es eine Reihe unterschiedlicher Muster, die sich ausschließlich aus rechten und linken Maschen aufbauen und damit auch von Anfängern sehr gut umgesetzt werden können.

Die ersten Arbeitsschritte beim Stricken

Für die ersten Strickversuche eignen sich einfache Modelle am besten, da die Aufmerksamkeit hier in erster Linie auf das Stricken selbst gelenkt werden kann und nicht zusätzlich auch noch die Form der Strickarbeit beachtet werden muss. Zu den Strickarbeiten, die sich hervorragend für Anfänger eignen, gehören beispielsweise Schals, Topflappen oder Kissenbezüge.

Nach dem Auswählen der Wolle und der dazu passenden Nadeln beginnt die Strickarbeit immer mit einer Maschenprobe. Auf der Banderole der Wolle ist angegeben, aus wie vielen Maschen und Reihen ein meist 10 x 10cm großes Quadrat besteht. Für die Maschenprobe wird dann die angegebene Maschenzahl angeschlagen und mit rechten Maschen so viele Runden lang hoch gestrickt, wie dies auf der Banderole steht. Danach wird die gestrickte Fläche ausgemessen. Selbst wenn die Angaben auf der Banderole nicht mit den eigenen Größen übereinstimmen, weiß der Stricker nun, welche Breite und Höhe er mit den entsprechenden Maschen und Reihen erreicht. Dadurch kann er dann ermitteln, wie viele Maschen er für seine geplante Strickarbeit tatsächlich anschlagen muss. Anschließend kann es mit dem eigentlichen Stricken losgehen.

Ein Kissenbezug mit Treppenmuster

Eine schöne Idee für die ersten Strickversuche ist ein Kissenbezug mit einem Treppenmuster. Damit das Stricken nicht zu anstrengend wird, kann die Rückseite des Kissenbezuges glatt rechts gestrickt werden. Die Vorderseite hingegen wird mit dem Strickmuster verziert.

Treppenmuster

Das Muster sieht sehr schön aus, ist aber wirklich nicht schwer zu stricken. Damit ist es auch für Anfänger bestens geeignet, auch wenn sich Anfänger sicher erst an das Zählen der Maschen gewöhnen müssen.

Ein Mustersatz besteht aus 16 Reihen und die Maschenzahl muss durch acht teilbar sein.

Stricken für Anfänger mit Treppenmuster1.) Die erste Reihe und alle ungeraden Reihen werden mit rechten Maschen gestrickt.

 

2.) In der 2. und in der 4. Reihe werden immer abwechselnd vier rechte und vier linke Maschen gestrickt.

 

3.) Die 6. und die 8. Reihe beginnen jeweils mit zwei rechten Maschen. Darauf folgen dann immer im Wechsel vier linke und vier rechte Maschen.

 

4.) In der 10. und der 12. Reihe werden abwechselnd vier linke und vier rechte Maschen gestrickt.

 

5.) Die 14. und die 16. Reihe beginnen jeweils mit zwei linken Maschen. Danach werden immer im Wechsel vier rechte und vier linke Maschen gestrickt. Nach der 16. Reihe ist ein Mustersatz fertig und es wird wieder bei der ersten Reihe begonnen. Der Mustersatz wird dann so oft wiederholt, bis der Kissenbezug die benötigte Höhe erreicht hat.