Pulswärmer ist eine andere Bezeichnung für Stulpen, die an den Armen getragen werden. Es handelt sich damit bei Pulswärmern um eine Mischung aus Ärmeln und Handschuhen, wobei die Finger in aller Regel nicht abgedeckt sind. Pulswärmer können dabei entweder mit einem Nadelspiel oder einer Rundstricknadel in Runden oder mit normalen Stricknadeln in Reihen gearbeitet werden. In der folgenden Strickanleitung werden die Pulswärmer in Reihen gearbeitet.

 

 

Die Wolle und das Muster für die Pulswärmer

Verarbeitet wird eine Wolle, bei der 22 Maschen und 28 Reihen jeweils 10cm lange Kanten ergeben. Gestrickt werden die Pulswärmer in einem Rippenmuster.

Pulswärmer Strickmuster

Die Maschenzahl für das Rippenmuster muss durch 5 teilbar sein plus zwei zusätzliche Maschen und gearbeitet wird das Strickmuster wie folgt:

1. Reihe: Diese Reihe beginnt mit 2 linken Maschen. Danach folgen *eine rechte Masche, eine links abgehobene Masche, eine rechte Masche und 2 linke Maschen*. Die Maschen zwischen den * werden dann bis zum Ende der Reihe wiederholt. Links abgehobene Masche bedeutet, dass in die Masche eingestochen wird, wie wenn sie als linke Masche gestrickt werden sollte. Dabei wird die Masche jedoch nicht gestrickt, sondern gleitet ohne sie zu stricken auf die rechte Nadel.

2. Reihe: Diese Reihe beginnt mit 2 rechten Maschen. Bis zum Ende der Reihe folgen dann immer abwechselnd 3 linke und 2 rechte Maschen.

Mit der 2. Reihe ist ein Mustersatz beendet und die 3. Reihe wird wieder wie die 1. Reihe gestrickt.

 

Die Strickanleitung für die Pulswärmer

Strickanleitung Pulswärmer1.) Für den rechten Pulswärmer werden 47 Maschen angeschlagen. Dann werden die Maschen in dem Strickmuster gearbeitet, bis die Strickarbeit die gewünschte Höhe vom Unterarm bis zum Daumen erreicht hat.

2.) In dieser Höhe wird dann ein Loch für den Daumen eingearbeitet. Dazu werden für den rechten Pulswärmer die ersten 10 Maschen gestrickt. Die folgenden 7 Maschen werden dann abgekettet. Zum Abketten werden zwei Maschen zu einer Masche zusammengestrickt. Diese Schlinge wird dann zurück auf die linke Stricknadel gelegt und mit der folgenden Masche zusammengestrickt. Danach wird die Schlinge wieder auf die linke Nadel zurückgelegt und mit der nächsten Masche zusammengestrickt. Dies wird sooft wiederholt, bis 7 Maschen abgekettet sind. Anschließend werden die restlichen 30 Maschen dieser Reihe gestrickt.

3.) In der nächsten Reihe werden die abgeketteten Maschen an der gleichen Stelle wieder angeschlagen, so dass sich dann wieder die ursprünglichen 47 Maschen auf der Nadel befinden. Nun werden die Maschen noch über so viele Reihen gestrickt, bis die Strickarbeit die Finger erreicht hat. Dann werden die Maschen abgekettet und die Strickarbeit wird auf der Innenseite zu einem Pulswärmer zusammengenäht.

Der linke Pulswärmer

Der linke Pulswärmer wird im Prinzip genauso gearbeitet wie der rechte Pulswärmer. Allerdings wird das Daumenloch hier auf der gegenüberliegenden Seite gearbeitet. Das bedeutet, in der entsprechenden Reihe werden die ersten 30 Maschen ganz normal gestrickt. Die folgenden 7 Maschen werden dann abgekettet und die Reihe mit den restlichen 10 Maschen beendet. In der nächsten Reihe werden die abgeketteten Maschen neu angeschlagen.