Strickanleitung Handstulpen

Strickanleitung Handstulpen

Handstulpen sind eine Kombination aus Handschuhen und Pulswärmern. Das bedeutet, Handstulpen halten einen Teil der Hand, das Handgelenk und einen Teil des Unterarmes warm, die Finger bleiben jedoch frei. Grundsätzlich können Handstulpen sowohl mit normalen Stricknadeln als auch mithilfe eines Nadelspiels oder einer kleinen Rundstricknadel gestrickt werden. Werden die Handstulpen mit normalen Stricknadeln gearbeitet, entsteht jedoch eine Fläche, die später dann zusammengenäht werden muss. Durch das Arbeiten mit einem Nadelspiel oder einer Rundstricknadel werden die Handstulpen in Runden gearbeitet, wodurch automatisch eine Art Schlauch entsteht und somit keine Naht mehr notwendig ist.

In dieser Strickanleitung werden die Handstulpen auf einem Nadelspiel gestrickt und es wird mit einer Wolle gearbeitet, bei der 21 Maschen und 29 Reihen jeweils 10cm lange Kanten ergeben. Gearbeitet werden die Handstulpen in zwei Farben. Mit der ersten Farbe wird kraus gestrickt, was bedeutet, dass immer im Wechsel eine Runde mit rechten und eine Runde mit linken Maschen gearbeitet wird. Mit der zweiten Farbe wird glatt rechts gestrickt, wofür ausschließlich rechte Maschen gearbeitet werden.

So werden die Handstulpen gestrickt

1.) Für eine Handstulpe werden in der ersten Farbe 40 Maschen angeschlagen. Diese Maschen werden dann auf 4 Stricknadeln verteilt, so dass sich auf jeder Nadel 10 Maschen befinden. Die ersten 4 Runden werden nun kraus gestrickt, also indem die 1. und die 3. Runde mit rechten und die 2. sowie die 4. Runde mit linken Maschen gestrickt werden.

2.) Danach geht es mit der zweiten Farbe und glatt rechts weiter. Dazu wird mit dem neuen Wollfaden weitergestrickt und es werden nur rechte Maschen gearbeitet. Der bisherige Wollfaden bleibt an dieser Stelle zurück. Mit der zweiten Farbe werden 6 Runden gearbeitet.

3.) Nach den 6 Runden folgen wieder 4 krause Runden in der ersten Farbe. Dazu wird der zurückgelassene Wollfaden einfach wieder aufgenommen. Allerdings sollte der Wollfaden bei der ersten Masche nicht zu straff gespannt werden, da sich die Strickarbeit ansonsten leicht verzieht. Nach den 4 krausen Runden folgen dann wieder 6 glatt gestrickte Runden in der zweiten Farbe. Diese Farb- und Musterwechsel werden bis zum Ende beibehalten.

4.) Wenn die Strickarbeit eine Höhe von 10cm erreicht hat, wird das Loch für den Daumen eingearbeitet. Dazu werden die letzten 4 Maschen der 1. Nadel sowie die ersten 4 Maschen der 2. Nadel abgekettet. Abketten bedeutet, dass die ersten beiden Maschen zu einer Masche zusammengestrickt werden. Dann wird diese Schlinge zurück auf die linke Nadel gelegt und mit der nächsten Masche zusammengestrickt. Dann wird diese Schlinge erneut auf die linke Nadel zurückgelegt und wieder mit der nächsten Masche zusammengestrickt.

5.) Die restlichen 32 Maschen dieser Runde werden dann ganz normal abgestrickt. In der folgenden Runde werden die Maschen, die abgekettet wurden, neu angeschlagen. Das bedeutet, die 6 Maschen der 1. Nadel werden gestrickt, dann werden 4 Maschen auf dieser Nadel und 4 Maschen am Anfang der 2. Nadel neu angeschlagen. Danach befinden sich dann wieder die ursprünglichen 40 Maschen auf der Nadel und nun wird 5cm hoch in ganz normalen Runden weitergestrickt. Wenn die Strickarbeit die Finger erreicht hat, werden die Maschen abgekettet. Danach wird die zweite Handstulpe genauso gestrickt.

Handstulpen Strickanleitung

weitere nützliche Strickanleitungen: