Rechte und linke Maschen sind die beiden Grundmaschen beim Stricken und die Basis für alle Strickarbeiten sowie für viele Muster. Nachdem das Anschlagen von Maschen sowie das Stricken von rechten Maschen geübt wurden, geht es mit dem Erlernen der zweiten Grundmasche, den sogenannten linken Maschen, weiter.

Das Stricken von linken Maschen

Viele neigen dazu, linke Maschen lockerer zu stricken als rechte Maschen. Wenn sehr wichtig ist, dass das Maschenbild gleichmäßig ist, kann es daher sinnvoll sein, die linken Maschen mit einer dünneren Stricknadel zu stricken als die rechten Maschen.

Beim Stricken von linken Maschen liegt der Faden vor der Arbeit. Mit der rechten Nadel wird dann von oben in die erste Masche auf der linken Nadel eingestochen. Der Faden wird jetzt um die rechte Nadel gelegt und die Nadel durch die Masche nach hinten oben geführt. Die abgestrickte Masche gleitet dadurch auf die rechte Nadel. Dieser Vorgang wird dann bis zum Ende der Reihe wiederholt.

linke Masche stricken Schritt 1
test
linke Masche stricken Schritt 2
linke Masche stricken Schritt 3
linke Msche stricken Schritt 4

Insbesondere bei einfacheren Strickarbeiten wird in der Strickanleitung oft beschrieben, dass glatt rechts gestrickt wird. Das bedeutet, dass die Hinreihen jeweils mit rechten und die Rückreihen mit linken Maschen gestrickt werden. Das Strickbild, das sich dadurch ergibt, sieht dann so aus:

ferige linke Masche

Alternativ kannst Du Dir auch folgendes Video dazu anschauen:

Das Abketten der Strickarbeit

Ist die Strickarbeit abgeschlossen, wird die Abschlussreihe gearbeitet. Dieser Arbeitsschritt wird als Abketten bezeichnet. Dabei werden die Maschen grundsätzlich so abgekettet, wie sie erscheinen. Das bedeutet, wenn rechte Maschen gestrickt wurden, werden diese mit rechten Maschen abgekettet, linke Maschen werden entsprechend mit linken Maschen abgekettet.

Strickanleitung Anfänger linke Masche strickenDas Abketten selbst ist recht einfach. Wurde mit rechten Maschen gearbeitet, wird die rechte Stricknadel wie für rechte Maschen eingestochen. Der Unterschied beim Abketten besteht allerdings darin, dass die Nadel in die ersten beiden Maschen auf der linken Nadel eingestochen wird. Das bedeutet, beim Abketten werden prinzipiell immer zwei Maschen gleichzeitig gestrickt. Die Nadel wird also in die ersten beiden Maschen eingestochen, der Faden um die rechte Nadel gelegt und die Nadel durch beide Maschen gezogen. Die Masche, die sich jetzt auf der rechten Nadel befindet, wird zurück auf die linke Nadel gelegt und dann wieder zusammen mit der folgenden Masche abgestrickt. Beim Abketten bleibt die rechte Nadel somit leer.

Wurde mit linken Maschen gestrickt, erfolgt das Abketten genauso. Allerdings werden dann die zwei Maschen jeweils als linke Maschen gestrickt. Die rechte Nadel wird also von oben in die beiden ersten Maschen auf der linken Nadel eingestochen und als linke Masche abgestrickt. Diese Masche wandert dann zurück auf die linke Nadel und wird dann zusammen mit der folgenden Masche abgestrickt. Danach wandert diese Masche erneut zurück auf die linke Nadel und so geht es weiter, bis alle Maschen abgekettet sind.