Strickanleitung für Mütze lustig

Es gibt unzählige Varianten von Mützen, so dass sicher jeder die Strickanleitung finden kann, die seinen Vorstellungen von einer schönen Mütze am nächsten kommt. Dabei ist es recht einfach, eine Mütze zu stricken. Insofern eignen sich Mützen hervorragend auch für die ersten Strickversuche von Anfängern oder Strickern, die etwas aus der Übung sind.

Strickanleitung für eine lustige Mütze

Klassische Mützen passen sich der Kopfform an, sind im unteren Bereich somit gerade und enden mit einer Rundung. Daneben gibt es Ballonmützen, die ein schmaleres Bündchen haben und anschließend weiter werden. Die folgende Strickanleitung beschreibt eine eckige Mütze, die durch die beiden Quasten ihren besonderen Pfiff erhält.

Für die Mütze wird mit einer Wolle gestrickt, bei der 22 Maschen und 26 Reihen für jeweils 10cm lange Kanten notwendig sind. Gearbeitet wird die Mütze in Runden, entweder auf einer Rundstricknadel oder mit einem Nadelspiel.

lustige Mütze Zeichnung

1.) Für die Mütze werden 108 Maschen angeschlagen. Nun wird zuerst das Bündchen gestrickt. Dazu werden die Maschen immer abwechselnd als zwei rechte und zwei linke Maschen gearbeitet. Die letzte Masche der ersten Runde wird dabei mit der ersten Masche der zweiten Runde verbunden, so dass sich die Strickarbeit nach der ersten Runde automatisch zu einem Kreis schließt.

2.) Wenn das Bündchen 3cm hoch ist, wird glatt rechts weitergearbeitet. Da in Runden gestrickt wird, müssen für ein glatt rechtes Strickbild ausschließlich rechte Maschen gestrickt werden. Nun werden so viele Runden gestrickt, bis die Strickarbeit eine Gesamthöhe von 28cm erreicht hat. Anschließend werden alle Maschen abgekettet und die obere Naht wird von der Innenseite aus geschlossen.

3.) Zum Schluss müssen nur noch die Quasten angefertigt werden. Dazu wird der Wollfaden um einen Gegenstand gewickelt, der die gewünschte Länge hat, sehr gut eignen sich beispielsweise ein Stück feste Pappe, eine CD-Hülle oder ein Schneidebrettchen. Wichtig bei der Wahl der Länge ist, zu bedenken, dass die Fransen später durch den Knoten noch etwas kürzer werden. Die Wollfäden werden dann auf einer Seite aufgeschnitten, so dass automatisch gleichlange Fransen entstehen.

4.) Jetzt wird eine Knüpf- oder Häkelnadel von innen nach außen durch eine Ecke der Mütze gestochen. Um den Haken der Knüpf- oder Häkelnadel werden nun die doppelt liegenden Fransen in der gewünschten Anzahl gelegt und die Nadel mitsamt den Fäden durch die Strickarbeit gezogen. Danach werden die Enden der Wollfäden durch die Schlinge auf der Vorderseite geführt und der Knoten wird fest zugezogen. Wer möchte, kann die Fäden nun alle exakt gleichlang abschneiden oder sie in unterschiedliche Längen bringen. Zudem können die Fäden zu witzigen Zöpfen geflochten oder zu Kordeln verdreht werden.

Hier finden Sie weitere kostenlose Strickanleitungen als PDF: