Vor allem sehr kleine Hunderassen, Hunderassen mit kurzem, dünnen Fell ohne wärmendes Unterfell und auch insgesamt eher empfindliche Hunde neigen bei kühleren Temperaturen zu Erkältungen. Durch einen chicen Hundepulli kann solchen Erkältungen entgegengewirkt werden, daneben eignen sich Hundepullis aber auch als Schutz bei Verletzungen oder nach Operationen. Dabei ist es gar nicht so schwer, selbst einen Hundepulli für seinen Vierbeiner zu stricken.

Die Wolle, das Muster und die Größe des Hundepullis

Um einen Hundepulli stricken zu können, müssen zunächst der Brustumfang und die Rückenlänge des Hundes ausgemessen werden. In der folgenden Strickanleitung wird ein Hundepulli beschrieben, der für Hunde mit einem Brustumfang von etwa 50cm und einer Rückenlänge von 40cm passt. Dabei wird mit einer Wolle gearbeitet, bei der für jeweils 10cm lange Kanten 12 Maschen und 20 Reihen benötigt werden. Gearbeitet wird der Pullover glatt rechts, also mit rechten Maschen in den Hinreihen und mit linken Maschen in den Rückreihen. Damit der Hundepulli jedoch nicht ganz so langweilig aussieht, wird als besonderes Highlight eine Hundepfote eingearbeitet.

Der Hundepulli bis zu dem Pfotenmuster

Für den Hundepullover werden 19 Maschen angeschlagen und zunächst über eine Hinreihe mit rechten und eine Rückreihe mit linken Maschen gestrickt. In der folgenden Hinreihe werden dann auf jeder Seite jeweils zwei neue Maschen zugenommen. Dazu wird die erste Masche gestrickt. Die rechte Nadel wird dann in den Querfaden zwischen der eben gestrickten und der folgenden Masche eingestochen, der Querfaden auf die linke Nadel gehoben und als neue Masche gestrickt. Dann wird die nächste Masche gestrickt und anschließend eine weitere neue Masche aufgenommen. Dies wird dann noch mal nach der drittletzten und nach der vorletzten Masche dieser Reihe wiederholt. In den folgenden fünf Hinreihen wird dann auf jeder Seite jeweils eine neue Masche nach der ersten und vor der letzten Masche zugenommen, die Rückreihen dazwischen werden immer ganz normal ohne Zunahmen gestrickt. Insgesamt liegen nun 37 Maschen auf der Nadel. Diese Reihen werden nun solange weitergestrickt, bis die Strickarbeit eine Höhe von 14cm erreicht hat.

Das Pfotenmuster

Für das Pfotenmuster wird nun mit Wolle in einer anderen Farbe gearbeitet. Dabei wird das Pfotenmuster nach dem folgenden Schema gestrickt, wobei ein Kästchen jeweils für eine Masche und eine Reihe steht:

Hundepulli Strickmotiv

In der ersten Reihe des Pfotenmusters werden somit die ersten 16 Maschen mit der bisherigen Farbe gestrickt. Dann folgen 5 Maschen in der neuen Farbe und dann wieder 16 Maschen in der bisherigen Farbe. In der Rückreihe werden die ersten 15 Maschen in der ersten Farbe, die mittleren 7 Maschen in der zweiten Farbe und die restlichen 15 Maschen in der ersten Farbe gestrickt. Dem Schema folgend wird weitergestrickt, bis das Pfotenmuster nach 17 Reihen abgeschlossen ist. Danach geht es dann mit der ersten Farbe weiter und es wird gestrickt, bis die Strickarbeit 36cm hoch ist.

Der Halsausschnitt des Hundepullis

Strickanleitung HundepulliFür den Halsausschnitt wird die Strickarbeit nun geteilt und die beiden Seiten werden getrennt voneinander beendet. Mit einer zusätzlichen Nadel werden die ersten 14 Maschen gestrickt. Die übrigen Maschen verbleiben auf der Nadel und werden erst später weiter gestrickt. Die 14 Maschen werden zunächst eine Rückreihe gestrickt. In der nächsten Hinreihe werden am Halsausschnitt dann vier Maschen abgekettet, so dass hier noch 10 Maschen übrig sind. Diese 10 Maschen werden nun über so viele Reihen gestrickt, bis dieses schmale Stück 12cm hoch ist. Dann werden die 10 Maschen abgekettet.

Auf der anderen Seite werden zunächst die ersten 9 Maschen abgekettet. Dann werden die restlichen 14 Maschen über eine Rückreihe gestrickt und in der folgenden Hinreihe werden auch hier am Halsausschnitt 4 Maschen abgekettet. Wenn auch diese Seite 12cm hoch ist, werden die 10 Maschen abgekettet.

Das Beenden des Hundepullis

Nun wird noch ein Bauchgurt gearbeitet. Hierfür werden 10 Maschen angeschlagen und über so viele Reihen glatt rechts gestrickt, bis der Gurt um den Bauch angelegt werden kann. Dann wird der Gurt an einer Seite des Hundepullis festgenäht.

Hundepulli Strickzeichnung

Zum Schluss werden jeweils zwei Druckknöpfe als Verschlüsse an den Enden des Halsausschnittes, an der offenen Seite des Gurtes sowie an der entsprechenden Stelle am Hundepulli angebracht.