Eierwärmer sorgen nicht nur dafür, dass die Frühstückseier schön warm bleiben, sondern geben dem Frühstückstisch auch eine besondere und pfiffige Note. Üblicherweise werden Eierwärmer mithilfe eines Nadelspiels in Runden gestrickt, damit später keine Naht zu sehen ist. Insbesondere Strickanfänger tun sich jedoch oft schwer damit, bei kleinen Strickarbeiten mit vier oder fünf Stricknadeln zu hantieren. Die nachfolgende Strickanleitung beschreibt daher gestreifte Eierwärmer, die in Reihen gestrickt werden.

Die Wolle und das Muster für die Eierwärmer

Für die Eierwärmer wird eine Wolle verwendet, bei der für 10cm lange Kanten 21 Maschen und 28 Reihen benötigt werden. Dabei wird die Wolle in zwei Farben verarbeitet und ein Streifen wird jeweils über 6 Reihen gearbeitet. Gestrickt werden die Eierwärmer glatt rechts, also mit rechten Maschen in den Hinreihen und mit linken Maschen in den Rückreihen.

Strickzeichnung Eierwärmer

Strickanleitung für die Eierwärmer

Strickanleitung EierwärmerFür einen Eierwärmer werden 40 Maschen in der ersten Farbe angeschlagen und 6 Reihen gestrickt. Anschließend werden die nächsten 6 Reihen mit der zweiten Farbe gearbeitet. Dazu wird der neue Wollfaden aufgenommen und der bisherige Wollfaden bleibt zurück. Nach 6 Reihen in der zweiten Farbe wird erneut zu der ersten Farbe gewechselt. Dazu wird der zurückgelassene Wollfaden wieder aufgenommen und es wird damit weitergestrickt. Wichtig dabei ist jedoch, den Wollfaden bei der ersten Masche nicht zu straff zu spannen, da sich die Strickarbeit ansonsten verzieht.

Nach dem dritten Streifen geht es mit der zweiten Farbe weiter. Dabei werden ab jetzt Abnahmen für die Spitze des Eierwärmers gearbeitet. Die Farbwechsel nach jeweils 6 Reihen bleiben dabei erhalten und die nächsten Reihen werden folgendermaßen gearbeitet:

In der 19. Reihe des Eierwärmers werden die 8. und die 9., die 18. und die 19., die 28. und die 29. sowie die 38. und die 39. Masche zu einer Masche zusammengestrickt. Die nächsten 3 Reihen werden ganz normal über alle 36 Maschen gestrickt.

In der 23. Reihe des Eierwärmers werden die 7. und die 8., die 16. und die 17., die 25. und die 26. sowie die 34. und die 35. Masche zu einer Masche zusammengestrickt. Dann folgen zwei Reihen ohne Abnahmen.

In der 26. Reihe werden die Maschen 5 und 6, 12 und 13, 19 und 20 sowie 26 und 27 zusammengestrickt. Die nächsten beiden Reihen werden ohne Abnahmen gestrickt.

In der 29. Reihe werden die Maschen 4 und 5, 10 und 11, 16 und 17 sowie 22 und 23 zusammengestrickt. Dann folgt eine Reihe über alle verbliebenen Maschen.

In der 31. Reihe werden die Maschen 3 und 4, 8 und 9, 13 und 14 sowie 18 und 19 zusammengestrickt. Dann folgt wieder eine Reihe ohne Abnahmen.

In der 33. Reihe werden die Maschen 2 und 3, 7 und 8, 10 und 11 sowie 14 und 15 zusammengestrickt. Dann folgt eine normal gestrickte Rückreihe.

In der 35. Reihe werden jeweils 2 Maschen zu einer Masche zusammengestrickt, so dass jetzt noch 8 Maschen übrig sind. In der nächsten Reihe werden noch mal jeweils zwei Maschen zu einer Masche zusammengestrickt und die restlichen 4 Maschen werden in der Folgereihe zu 2 Maschen zusammengestrickt.

Jetzt wird der Arbeitsfaden großzügig abgeschnitten und damit wird der Eierwärmer zusammengenäht. Zunächst wird der Wollfaden dazu durch die beiden Maschen geführt und die Strickarbeit anschließend von der Innenseite aus zusammengenäht. Wer möchte, kann nun noch einige Wollfäden in beiden Farben abschneiden und als Quaste oben am Eierwärmer anbringen.