Es gibt unzählige Möglichkeiten, wie eine Babymütze gestrickt werden kann. So kann die Mütze beispielsweise als Haube gestrickt werden, die dann auch unter einer Kapuze getragen werden kann, als normale Mütze, als Zipfelmütze, als Ballonmütze oder auch als richtiger Hut. Viele Strickanleitungen für Babymützen sind jedoch für Anfänger recht kompliziert, da die Mützen eine Art Ferse enthalten, wie sie auch beim Stricken von Socken gearbeitet wird. Auf diese Weise werden zwar störende Nähte verhindert, für Strickanfänger ist dies aber oft recht schwierig. Sehr viel einfacher und unkompliziertes ist es, wenn die Babymütze mithilfe einer Rundstricknadel und in Runden gestrickt wird. Dies ist auch für absolute Anfänger problemlos umzusetzen und die erste selbstgestrickte Babymütze ist innerhalb kürzester Zeit fertig.

Eine Babymütze mit der Rundstricknadel stricken

Eine Rundstricknadel ist eine Stricknadel, die aus einem flexiblen Kunststoffdraht besteht und mit zwei Nadelspitzen an den Enden ausgestattet ist. Rundstricknadeln gibt es in verschiedenen Größen, so dass sowohl Pullover für Erwachsene als auch kleine Babymützen gestrickt werden können. Der große Vorteil von Rundstricknadeln liegt in der einfachen Handhabung. So muss nicht mit einem Nadelspiel aus mehreren Stricknadeln hantiert werden und zudem können für ein Glatt-Rechts-Gestrick alle Maschen als rechte Maschen gestrickt werden, so dass auf linke Maschen in den Rückreihen verzichtet werden kann.

Rundstricknadel für Babymütze

1.) Für eine Babymütze wird zunächst der Umfang ausgemessen und die dafür benötigte Maschenzahl ermittelt. Je nach Wolle und Größe der Mütze sind dies meist zwischen 100 und 140 Maschen. Sind alle Maschen einmal gestrickt, schließt sich die Strickarbeit automatisch zu einem Kreis, denn die Maschen werden einfach immer weitergestrickt.

2.) Die Strickanleitung für die Babymütze beginnt mit dem Bündchen. Dazu werden immer im Wechsel zwei rechte und zwei linke Maschen gestrickt, bis die Strickarbeit 4cm hoch ist. Dieses Bündchen wird später beim Tragen zur Hälfte hochgeklappt. Dadurch sitzt die Mütze sicher auf dem Kopf und es ist nicht notwendig, ein zusätzliches Bindebändchen einzuarbeiten.

Babymütze Strickanleitung3.) Ab einer Höhe von 4cm wird nur noch mit rechten Maschen weitergestrickt. Dabei werden so viele Runden gearbeitet, bis die Mütze die benötigte Höhe erreicht hat. Nun werden die Maschen aber nicht wie sonst üblich abgekettet. Stattdessen wird ein langer Wollfaden in eine Wollnähnadel gefädelt. Der Faden wird dann durch die Maschen gezogen, die gleichzeitig von der Nadel fallengelassen werden. Dann wird der Wollfaden zusammengezogen, so dass sich die Mütze schließt, der Faden fest verknotet und innen in der Mütze vernäht.

4.) Wer möchte, kann diese Mütze auch als Ballonmütze stricken. Dazu wird ebenfalls das Bündchen gestrickt. Danach werden in jeder Folgerunde gleichmäßig verteilt 10 Maschen zugenommen. Ab etwa der Hälfte der Mütze werden die Maschen dann wieder abgenommen, so dass die Mütze nach oben hin wieder etwas schmaler wird. Zum Schluss wird auch die Ballonbabymütze oben mit einem Wollfaden zusammengezogen.