Strickanleitung Trachtenjacke

Eine Trachtenjacke ist im Prinzip eine ganz normale Strickjacke. Allerdings gibt es einige charakteristische Merkmale, die eine echte Trachtenjacke auszeichnen. So sind Trachtenjacken meist aus grau-, braun- oder grünmeliertem Garn gefertigt oder generell in natürlichen Farben gehalten. Zudem sind Trachtenjacken vielfach mit Stickereien versehen, zu den typischen Motiven dabei gehören weiße Blüten und Herzen. Außerdem ist eine Trachtenjacke üblicherweise mit besonderen Knöpfen versehen oder hat einen Häkchenverschluss. Viele Trachtenjacken sind überdies mit einer Falte auf dem Rücken ausgestattet. Eine solche Trachtenjacke selbst zu stricken, ist sehr aufwändig und zudem selbst für geübte Stricker recht schwierig. Allerdings können auch Anfänger mithilfe der folgenden Strickanleitung eine Jacke stricken, die an eine Trachtenjacke angelehnt ist.

Diese Trachtenjacke in Größe 36/38 wird glatt rechts gestrickt. Es werden also immer abwechselnd rechts und links gestrickte Reihen gearbeitet. Für die gestrickte Trachtenjacke wurde weiße und rote Wolle verwendet, wobei 11 Maschen und 16 Reihen ein 10cm großes Quadrat ergeben. Die rote Wolle wird dabei für Zierstreifen sowie für ein Herzmuster verwendet.

Das Herzmuster für die Trachtenjacke

Die Herzen werden glatt rechts gestrickt, indem die entsprechenden Maschen mit der roten Wolle gestrickt werden. Dabei erstreckt sich ein Herz an der breitesten Stelle über 13 Maschen und insgesamt über 13 Reihen.

Das Herzmuster für die Trachtenjacke

Das linke Vorderteil der Trachtenjacke

Für das linke Vorderteil werden 29 Maschen mit weißer Wolle angeschlagen und vier Reihen hoch gestrickt. Die nächsten beiden Reihen werden mit der roten Wolle gearbeitet. Dazu wird der weiße Wollfaden fallengelassen und es wird mit dem roten Wollfaden weitergestrickt. Nach den beiden roten Reihen folgen vier weitere Reihen in Weiß, danach werden zwei Herzen gestrickt. Dazu werden die ersten 7 Maschen mit weißer Wolle gestrickt. Danach folgen eine rote Masche, dann 13 weiße Maschen, dann wieder eine rote Masche und schließlich die restlichen 7 Maschen in Weiß. In der nächsten Reihe werden 5 weiße Maschen gestrickt, darauf folgen drei rote Maschen, dann 11 weiße Maschen, dann wieder drei rote Maschen und danach die letzten 5 weißen Maschen. So geht es nun dem Herzmuster entsprechend weiter. Danach werden wieder alle Maschen in Weiß gestrickt.

In der Höhe von 26cm beginnen die Abnahmen für die Armausschnitte. Dazu wird eine Reihe normal gestrickt, in der folgenden Reihe werden drei Maschen abgekettet. Anschließend folgt eine normal gestrickte Reihe, in der nächsten Reihe wird eine Masche abgekettet. Dies wird noch drei Mal wiederholt, so dass sich jetzt noch 22 Maschen auf der Nadel befinden. Nun wird gerade hoch gestrickt, bis die Strickarbeit 44cm hoch ist.

Für den Halsausschnitt werden ab dieser Höhe dann in jeder zweiten Reihe erst sechs Maschen, dann zwei Maschen und schließlich drei Mal eine Masche abgekettet. Nach 52cm werden die restlichen 11 Maschen abgekettet. Das rechte Vorderteil wird gegengleich gearbeitet.

Das Rückenteil der Trachtenjacke

Für das Rückenteil werden 55 Maschen mit weißer Wolle angeschlagen. Nun werden vier Reihen in weiß und anschließend zwei Reihen in Rot gestrickt. Danach geht es mit der weißen Wolle weiter, bis die Strickarbeit 26cm hoch ist. Nun werden für die Armausschnitte in jeder zweiten Reihe beidseitig erst drei Maschen und dann vier Mal eine Masche abgekettet. Auf der Nadel befinden sich jetzt noch 41 Maschen. Diese werden bis zu einer Gesamthöhe von 50cm gestrickt.

Nun wird der Halsausschnitt eingearbeitet. Dazu wird die Strickarbeit geteilt und die beiden Seiten werden getrennt voneinander beendet. Für den Halsausschnitt werden die mittleren 13 Maschen abgekettet. Anschließend werden in jeder zweiten Reihe sowohl für den Halsausschnitt als auch für die Schultern weitere Maschen abgenommen. In der ersten Reihe mit Abnahmen werden am Halsausschnitt zwei und an der Schulter sechs Maschen abgekettet. In der zweiten Reihe mit Abnahmen werden am Halsausschnitt eine und an der Schulter fünf Maschen abgekettet. Mit einer Gesamthöhe von 52cm werden nun auch die restlichen Maschen abgekettet und die andere Seite wird gegengleich beendet.

Die Ärmel der Trachtenjacke

Für einen Ärmel werden 26 Maschen in Weiß angeschlagen. Nun werden die ersten beiden Reihen in Weiß und die beiden folgenden Reihen in Rot gestrickt. Dann geht es in Weiß weiter, wobei in dieser Reihe die Zunahmen beginnen. In dieser und in allen folgenden 5. Reihen wird auf jeder Seite jeweils eine Masche zugenommen. Dies wird sooft wiederholt, bis sich 52 Maschen auf der Nadel befinden.

Wenn die Strickarbeit eine Höhe von 45cm erreicht hat, werden Maschen für die Armkugel abgekettet. Dazu werden in jeder zweiten Reihe Masche abgekettet. In der ersten Reihe mit Abnahmen sind dies fünf Maschen, in den folgenden fünf Reihen mit Abnahmen jeweils zwei Maschen. Danach wird in den beiden nächsten Reihen mit Abnahmen jeweils eine Masche abgekettet und zum Schluss nochmals drei Maschen. Nach der nächsten Reihe werden dann alle verbliebenen Maschen abkettet und der zweite Ärmel genauso angefertigt.

Trachtenjacke Strickanleitung

Nun müssen die Strickteile nur noch zusammengenäht werden und die Trachtenjacke ist fertig.