Socken zu stricken ist zwar nicht ganz so einfach, allerdings klingt eine Strickanleitung für Socken in der Theorie meist sehr viel komplizierter, als es in der Praxis tatsächlich ist. Wenn die Strickanleitung jedoch Schritt für Schritt nachgearbeitet wird, sollten auch ungeübte Stricker innerhalb recht kurzer Zeit erfolgreich ihre ersten eigenen Socken gestrickt haben.

In dieser Strickanleitung werden Socken gestrickt, deren Schaft mit einem kleinen Waffelmuster gearbeitet wird. Verwendet wird eine normale Sockenwolle, bei der für 10cm lange Kanten 30 Maschen und 42 Reihen benötigt werden.

1.) Für Socken in Größe 40 werden 62 Maschen angeschlagen und auf vier Stricknadeln verteilt. Dabei liegen dann zweimal 15 und zweimal 16 Maschen auf den Nadeln. Nun wird zunächst ein Bündchen gestrickt, indem immer abwechselnd eine rechte und eine linke Masche gestrickt werden. Wenn das Bündchen die gewünschte Höhe erreicht hat, beginnt das Waffelmuster.

Strickanleitung Socke mit Waffelmuster

2.) Dazu werden immer im Wechsel zwei rechte und zwei linke Maschen gestrickt. Dabei beginnt jede gerade Runde immer mit zwei rechten und jede ungerade Runde immer mit zwei linken Maschen. Nun werden so viele Runden gestrickt, bis der Schaft die gewünschte Länge erreicht hat.

3.) In dieser Höhe beginnt nun die Ferse. Diese wird weiterhin in Runden gestrickt, allerdings werden ab jetzt nur noch rechte Maschen gearbeitet. Etwas einfacher ist es dabei, wenn die Maschen der ersten und der vierten Nadel auf eine Nadel genommen werden, so dass sich die Maschen jetzt auf nur noch drei Nadeln verteilen. In jeder zweiten Runde werden nun jeweils zwei neue Maschen auf der Nadel zugenommen, auf der sich die Maschen der ersten und der vierten Nadel befinden. Um neue Maschen aufzunehmen, wird eine Masche gestrickt. Danach wird die rechte Nadel in den Querfaden zwischen der eben gestrickten und der nächsten Masche eingestochen, der Querfaden auf die linke Nadel gelegt und als neue Masche abgestrickt. Dies wird nun sooft wiederholt, bis sich auf dieser Nadel 60 Maschen befinden. Die Maschen auf den beiden anderen Nadeln werden ganz normal gestrickt, so dass nach den Zunahmen insgesamt 91 Maschen vorhanden sind.

4.) Dann wird das Fersenkäppchen gearbeitet. Dieses wird nur mit der Nadel gestrickt, auf der sich die 60 Maschen befinden. Außerdem wird das Fersenkäppchen in Reihen gestrickt, was bedeutet, dass die Hinreihen mit rechten und die Rückreihen mit linken Maschen gearbeitet werden. Die Maschen auf den beiden anderen Nadeln ruhen. Für das Fersenkäppchen werden die ersten 33 Maschen rechts gestrickt. Die beiden folgenden Maschen werden zu einer Masche zusammengestrickt, danach folgt noch eine rechte Masche. Dann wird die Strickarbeit gewendet. Das bedeutet, die restlichen Maschen dieser Reihe werden nicht mehr gestrickt, sondern die Arbeit wird umgedreht und es geht an der gleichen Stelle wieder zurück.

5.) In der nächsten Reihe werden die ersten 7 Maschen links gestrickt. Die beiden folgenden Maschen werden zusammengestrickt, danach folgt noch eine linke Masche. Dann wird die Strickarbeit wieder umgedreht. Nun werden die Maschen bis zu der Masche vor der entstandenen Lücke rechts gestrickt. Diese Masche wird mit der folgenden Masche zusammengestrickt, darauf folgt eine rechte Masche und dann wird die Arbeit gewendet. In der Rückreihe wird mit linken Maschen bis zu der Lücke gestrickt, die beiden folgenden Maschen werden zusammengestrickt und nach einer linken Masche wird die Strickarbeit wieder gewendet. Dies wird nun sooft wiederholt, bis nur noch 32 Maschen übrig sind.

6.) Ab jetzt wird wieder in Runden, mit allen Nadeln und mit allen Maschen als rechte Maschen weitergearbeitet. Dabei werden so viele Runden gestrickt, bis die benötigte Fußlänge erreicht ist.

7.) Danach geht es mit der Sockenspitze weiter. Dazu werden immer im Wechsel sechs Maschen gestrickt und zwei Maschen zu einer Masche zusammengestrickt. Nach sechs Runden ohne Abnahmen werden in der folgenden Runde immer abwechselnd fünf Maschen gestrickt und zwei Maschen zu einer Masche zusammengestrickt. Dann folgenden fünf Runden ohne Abnahmen. In der nächsten Runde werden im Wechsel vier Maschen gestrickt und zwei Maschen zusammengestrickt, dann folgen vier Runden ohne Abnahmen, dann werden drei Maschen gestrickt und zwei Maschen zusammengestrickt, danach folgenden drei normal gestrickte Runden.

8.) Jetzt werden zwei Maschen gestrickt und zwei Maschen zusammengestrickt und nach zwei weiteren Runden ohne Abnahmen wird die letzte Runde gearbeitet, indem eine Masche gestrickt und zwei Maschen zusammengestrickt werden. Die restlichen Maschen werden nun abgekettet und die Kante wird zusammengenäht.

Strickanleitungen in PDF Format zum ausdrucken: