Strickanleitung Strickmaschine

Eine Strickmaschine ist, wie der Name bereits vermuten lässt, eine Maschine zum Stricken. Grundsätzlich wird dabei zwischen Flach- und Rundstrickmaschinen unterschieden. Bereits seit den 1950er Jahren gibt es neben den industriellen Strickmaschinen auch Strickmaschinen für den Heim- und Hobbybereich. Während es sich bei den ersten Modellen noch um mechanische Strickmaschinen handelte, gibt es seit den 1970er Jahren elektrische und mittlerweile daneben auch computergesteuerte Heimstrickmaschinen. Je nachdem, welche Garne mit den Strickmaschinen verarbeitet werden können, wird zwischen Superfein-, Fein-, Mittel- und Grobstrickern unterschieden und die Anzahl der Nadeln bewegt sich zwischen 180 und 240. Handelt es sich bei der Strickmaschine um einen Einbettstricker, können mit der Strickmaschine nur rechte Maschen gearbeitet werden. Ein Doppelbettstricker hingegen ermöglicht auch das Stricken von linken Maschen, von Mustern aus rechten und linken Maschen sowie das Rundstricken, beispielsweise für Socken und Mützen. Der große Vorteil von Strickmaschinen liegt darin, dass vor allem große Strickarbeiten mit einfachen Mustern innerhalb deutlich kürzerer Zeit angefertigt werden können. Nachteilig ist jedoch, dass es nicht ganz so einfach ist, die Handhabung einer Strickmaschine zu erlernen und es zudem etwas Erfahrung erfordert, um eine normale Strickanleitung zu einer Strickanleitung für die Strickmaschine umzuarbeiten.

Strickanleitung für einen einfachen Pullunder mit der Strickmaschine

Pullunder mit Strickmaschine stricken

1.) Für einen einfachen Pullunder für Kinder wird mit einer Wolle gearbeitet, bei der 22 Maschen und 30 Reihen jeweils 10cm lange Kanten ergeben. Gestrickt wird der Pullunder mit Maschengröße 3.

Strickanleitung Strickmaschine2.) Für das Rückenteil werden 80 Maschen angeschlagen und über 70 Reihen gestrickt. Für die Armausschnitte werden dann in der nächsten Reihe 3 Maschen abgekettet. Dann folgt eine Reihe ohne Abnahmen und danach werden 2 Maschen abgekettet. Anschließend folgt eine Reihe ohne Abnahmen und dann wird in dieser und in den beiden folgenden 2. Reihen jeweils eine Masche für die Armausschnitte abgekettet. Danach geht es gerade weiter, bis Reihe 108 erreicht ist. Für den Halsausschnitt werden nun die mittleren 20 Maschen abgekettet und in der übernächsten Reihe wird dann noch mal jeweils beidseitig eine Masche am Halsausschnitt abgekettet. Nun werden noch 4 weitere Reihen gestrickt und das Rückenteil nach Reihe 114 abgekettet.

3.) Für das Vorderteil werden ebenfalls 80 Maschen angeschlagen und über 70 Reihen gestrickt. Die Armausschnitte werden wie beim Vorderteil gearbeitet, also indem in jeder 2. Reihe erst 3, dann 2 und danach dreimal eine Masche abgekettet werden. Gleichzeitig beginnen in der 71. Reihe aber auch die Abnahmen für den V- Ausschnitt. Dazu wird in dieser und in jeder der folgenden 4. Reihen jeweils beidseitig eine Masche für den Halsausschnitt abgenommen. Dies wird nun sooft wiederholt, bis insgesamt noch 42 Maschen übrig sind. In Reihe 114 wird dann auch das Vorderteil abgekettet.

4.) Jetzt werden die beiden Strickarbeiten zusammengenäht, indem zuerst die Schulternähte und dann die Seitennähte geschlossen werden. Wer möchte, kann nun die Ränder noch mit einem Garn in einer Kontrastfarbe umsticken oder umnähen.