Strickanleitungen für Socken

Warme, kuschelige Wollsocken gehören zweifelsohne zu den Klassikern unter den Strickarbeiten. Nun gibt es zahllose Strickanleitungen für Socken, die sich neben den verwendeten Strickmustern vor allem darin unterscheiden, wie die Ferse gearbeitet wird. Damit die Socken gelingen, ist es daher vor allem für ungeübte Stricker sehr wichtig, der jeweiligen Strickanleitung ganz genau zu folgen.

Stricksocken

Grundanleitung für selbstgestrickte Socken

Die nachfolgende Strickanleitung für Socken beschreibt eine Art Grundanleitung, die unabhängig vom verwendeten Strickmuster gilt. Je nach Wolle und je nachdem, in welcher Größe die Socken gestrickt werden sollen, müssen die Maschen- und die Reihenanzahl dann nur noch angepasst werden.

Bei einer normalen, dünneren Sockenwolle, bei der 30 Maschen und 42 Reihen ein 10 x 10cm großes Quadrat ergeben, gilt folgende Maßtabelle:

Schuhgröße 18-20 22-23 24-25 26-29 30-33 34-37 38-39 40-42 43-45
Anschlag in Maschen 40 44 46 50 54 58 60 64 68
Breite der Ferse in Maschen 20 22 23 25 27 29 30 32 34
Höhe der Ferse in Reihen 10 12 14 16 18 20 22 24 26
Beidseitige Maschenzunahme für Fersenhöhe 8 10 12 13 14 15 15 16 17
Fußlänge inkl. Ferse bis Beginn der Abnahmen in cm 10 11 12 14 16 18 20 22 23
Gesamte Fußlänge in cm 13 15 16 19 22 24 26 28 29

Das Stricken der Socken

1.) Die Socken werden auf einem Nadelspiel gestrickt. Entsprechend der Tabelle werden für Damensocken in Größe 38/39 beispielsweise 60 Maschen angeschlagen und diese Maschen auf 4 Stricknadeln verteilt. Damit befinden sich auf jeder Nadel 15 Maschen und das Ende des Wollfadens liegt zwischen der 1. und der 4. Nadel. Diese Stelle ist gleichzeitig auch die hintere Mitte der Socke. Die Maschen werden nun je nach gewünschter Höhe der Socke gerade hoch gestrickt.

2.) Ist die Socke ausreichend hoch, beginnt das Stricken der Ferse. Die Ferse wird nur mit den Maschen der 1. und der 4. Nadel gestrickt, die Maschen der 2. und der 3. Nadel ruhen. Die 30 Maschen der 1. und der 4. Masche werden auf eine Stricknadel genommen und 22 Reihen hoch glatt rechts gestrickt.

4.) Nun wird das Käppchen der Ferse gearbeitet. Dazu werden die 30 Fersenmaschen gedrittelt und in verkürzten Reihen gestrickt. Das erste Drittel wird vollständig, das zweite Drittel bis zur vorletzten Masche gestrickt, insgesamt somit 19 Maschen. Die letzte Masche des zweiten Drittels wird, ohne sie zu stricken, auf die rechte Nadel gelegt. Die nächste Masche, also die erste Masche des letzten Drittels, wird rechts gestrickt. Dann wird die eben abgehobene Masche über diese Masche gezogen und fallen gelassen. Nun wird die Strickarbeit gewendet, es geht also an der gleichen Stelle wieder zurück. Die erste Masche wird jetzt abgehoben und die folgenden Maschen werden bis zur letzten Masche des zweiten Drittels als linke Maschen gearbeitet. Die letzte Masche des zweiten Drittels wird dann mit der folgenden Masche als eine linke Masche zusammengestrickt. Jetzt wird die Strickarbeit wieder umgedreht. Nun wird wieder mit rechten Maschen bis zur letzten Masche des zweiten Drittels gestrickt, die letzte Masche abgehoben, die folgende Masche rechts gestrickt, die eben abgehobene Masche darüber gezogen und fallengelassen. Dann wird die Strickarbeit wieder gewendet. Die erste Masche wird abgehoben, die Maschen werden bis zur letzten Masche des zweiten Drittels links gestrickt und diese letzte Masche mit der folgenden Masche zu einer linken Masche zusammengestrickt. Danach wird die Arbeit wieder gewendet und in dieser Weise wird weitergearbeitet, bis alle seitlichen Maschen aufgebraucht sind. Danach wird noch eine Hinreihe gestrickt.

5.) Nun werden die Maschen der Ferse wieder auf zwei Stricknadeln verteilt. Dann werden jeweils auf jeder Nadel aus den Randmaschen der Fersenmaschen 15 Maschen herausgestrickt. Dazu wird die rechte Stricknadel in den Querfaden zwischen zwei Maschen eingestochen, dieser Querfaden auf die linke Nadel gelegt und als neue Masche gestrickt. Danach werden die Maschen der 2 und der 3. Nadel abgestrickt und auch hier werden aus den Randmaschen jeweils 15 neue Maschen aufgenommen.

6.) Jetzt ist die stärkste Stelle des Fußes erreicht, wobei sich auf der 1. und der 4. Nadel mehr Maschen befinden als auf der 2. und der 3. Nadel. Diese Maschen werden nun wieder abgenommen, indem ein Keil gestrickt wird. Dazu werden die beiden letzten Maschen auf der 1. Nadel sowie die beiden ersten Maschen auf der 4. Nadel jeweils zu einer Masche zusammengestrickt. Dann werden zwei Runden mit allen Maschen gearbeitet. Danach werden wieder die beiden ersten Maschen auf der 1. und die beiden letzten Maschen auf der 4. Nadel zusammengestrickt, danach folgen wieder zwei normal gestrickte Runden. So wird nun weitergearbeitet, bis die ursprünglichen 60 Maschen wieder vorhanden sind. Dann wird mit den 60 Maschen solange weitergestrickt, bis die benötigte Fußlänge erreicht ist.

7.) Nun fehlt nur noch die Sockenspitze. Dazu werden die ersten 12 Maschen auf der 1. Nadel rechts gestrickt, die beiden folgenden Maschen werden zu einer Masche zusammengestrickt, die letzte Masche wird als normale rechte Masche gestrickt. Auf der 2. Nadel wird die erste Masche rechts gestrickt, die beiden folgenden Maschen werden zusammengestrickt und die restlichen Maschen werden als normale rechte Maschen gestrickt. Die 3. Nadel wird wie die 1. Nadel und die 2. Nadel wie die 4. Nadel gestrickt. Danach folgen drei normal glatt rechts gestrickte Runden. Anschließend folgt eine weitere Abnahmerunde, dann zwei normale gestrickte Runden, danach noch eine Abnahmerunde und dann noch zwei normale gestrickte Runden. Anschließend folgen nochmals drei Abnahmerunden mit jeweils einer normal gestrickten Runde dazwischen. Ab dann werden in jeder Runde Maschen abgenommen, bis nur noch 8 Maschen übrig sind. Diese Maschen werden mit einem doppelten Wollfaden zusammengezogen und der Faden wird vernäht.

weitere Socken Strickanleitungen als PDF Format: