Strickanleitung Raglan

Raglan kennzeichnet sich durch zwei charakteristische Merkmale. Zum einen wird die Strickarbeit in einem Stück angefertigt und ein Pullover beispielsweise dabei von oben nach unten gestrickt. Zum anderen haben die Strickarbeiten eine besondere Ärmelform und die Ärmel verlaufen schräg vom Halsausschnitt bis zu der Achsel. Eine Strickanleitung für Raglan klingt im ersten Moment recht kompliziert, allerdings wird es deutlich einfacher, wenn das Prinzip einmal verstanden ist. Am einfachsten ist es daher, die Strickanleitung für Raglan Schritt für Schritt nachzuarbeiten.

Die Wolle und das Strickmuster

Für den folgenden Raglanpullover in Größe S wird mit einer Wolle gearbeitet, bei der 25 Maschen und 38 Reihen jeweils 10cm lange Kanten ergeben. Gestrickt wird der Pullover glatt rechts. Wenn in Reihen gearbeitet wird, werden dazu die Hinreihen mit rechten und die Rückreihen mit linken Maschen gestrickt, in Runden werden nur rechte Maschen gearbeitet.

Das Anschlagen der Maschen

Strickanleitung RaglanZunächst werden 41 Maschen auf einer normalen Stricknadel angeschlagen. Dabei werden jetzt schon Maschenmarker oder kurze Wollfäden in zwei Farben als Markierungen eingesetzt und die Maschen folgendermaßen eingeteilt: die erste Masche ist eine Masche für das Vorderteil, dahinter wird eine Markierung in der 1. Farbe gesetzt. Die zweite Masche ist eine Zusatzmasche und dahinter wird eine Markierung in der 2. Farbe gesetzt. Die nächsten 7 Maschen sind 5 Maschen für einen Ärmel und zwei Zusatzmaschen. Dahinter kommt wieder eine Markierung in der 2. Farbe. Dann folgen 21 Maschen für das Rückenteil und 2 Zusatzmaschen und danach wird eine weitere Markierung in der 2. Farbe gesetzt. Als nächstes kommen 5 Maschen für den anderen Ärmel, 2 Zusatzmaschen und danach die letzte Markierung in der 2. Farbe. Jetzt kommt noch eine Zusatzmasche, dann eine Markierung in der 1. Farbe und die letzte Masche ist eine Masche für das Vorderteil.

Das Stricken des Raglanpullovers

1.) Zu Beginn wird der Raglanpullover in Reihen gestrickt und dabei werden kontinuierlich Maschen zugenommen. Dadurch wird der vordere Ausschnitt tiefer als der Halsausschnitt am Rücken, so dass der Pullover später dann auch bequem über den Kopf gezogen werden kann. Zunächst werden die 41 Maschen jetzt über eine Hin- und eine Rückreihe gestrickt. Danach werden in der nächsten und in jeder der folgenden Hinreihen neue Maschen zugenommen, und zwar jeweils eine Masche nach der ersten Masche, jeweils eine Masche vor und nach jeder Markierung in der 2. Farbe und eine Masche vor der letzten Masche. Dies wird sooft wiederholt, bis sich insgesamt 24 Maschen, also 12 Maschen vor jeder Markierung in der 1. Farbe, für das Vorderteil auf der Nadel befinden.

2.) Dann werden die Maschen auf eine Rundstricknadel genommen, 12 weitere Maschen für die Ausschnittmitte angeschlagen und ab jetzt wird in Runden gestrickt. Die beiden Markierungen in der 1. Farbe können nun entfernt werden. Die Maschen für die Raglanschrägung vor und nach den Markierungen in der 2. Farbe werden dabei aber weiterhin in jeder 2. Runde aufgenommen. Wenn der Raglan eine Länge von 20cm erreicht hat, werden die Maschen für die Ärmel auf zusätzlichen Nadeln stillgelegt. Nun können auch die Markierungen in der 2. Farbe entfernt werden.

3.) Jetzt werden unterhalb der Arme jeweils 6 neue Maschen angeschlagen und dann wird über so viele Runden gerade weitergestrickt, bis der Pullover die gewünschte Länge erreicht hat. Dann werden diese Maschen abgekettet.

4.) Anschließend wird der erste Ärmel gestrickt. Dazu werden die Maschen des ersten Ärmels und die 6 Maschen unterhalb des Ärmels, die vorhin neu angeschlagen wurden, auf die Rundstricknadel genommen. Der Ärmel wird ebenfalls in Runden gestrickt und dabei werden in jeder 4. Runde die erste und die letzte Masche der Runde zu einer Masche zusammengestrickt.

Raglanpulli Strickzeichnung

Dies wird wiederholt, bis der Ärmel die gewünschte Länge erreicht hat. Dann wird der Ärmel abgekettet und der 2. Ärmel wird genauso gestrickt.