Strickanleitung Kinderponcho

Ponchos für Erwachsene sind absolut angesagt. Schließlich sehen Ponchos nicht nur chic aus und kaschieren ganz nebenbei die eine oder andere Problemzone, sondern halten auch wunderbar warm. Nachdem Ponchos mit nahezu jedem Garn und in jeder beliebigen Größe gestrickt werden können, spricht dann natürlich auch nichts dagegen, einen Kinderponcho zu stricken. Dieser wird genauso gestrickt wie ein Poncho für Erwachsene, nur eben etwas kleiner.

Strickanleitung für einen Kinderponcho in Runden

Eine sehr einfache Möglichkeit, einen Kinderponcho zu stricken, besteht darin, ihn mittels einer Rundstricknadel in Runden zu stricken. Ein positiver Nebeneffekt hierbei ist außerdem, dass später dann nichts mehr genäht werden muss. Dabei wird der Poncho von oben nach unten gestrickt, beginnt also mit dem Halsausschnitt und endet am Saum.

1.) Für den Kinderponcho werden zwei unterschiedliche Muster gearbeitet. Das Bündchen am Hals sowie der Abschluss werden jeweils mit einer rechten und einer linken Masche im Wechsel gestrickt. Die restliche Fläche des Ponchos besteht ausschließlich aus rechten Maschen.

Strickanleitung Kinderponcho2.) Zunächst wird nun ermittelt, wie viele Maschen angeschlagen werden müssen. Kinderpullover haben meist einen etwa 16cm breiten Halsausschnitt, so dass so viele Maschen angeschlagen werden müssen, dass ein Umfang von mindestens 30cm erreicht wird. Für den Poncho ist außerdem wichtig, dass die Anzahl der Maschen durch vier teilbar ist. Werden für den notwendigen Umfang beispielsweise 66 Maschen benötigt, müssten für den Kinderponcho somit 68 Maschen angeschlagen werden.

3.) Die Maschen werden nun zunächst mit dem Bündchenmuster aus rechten und linken Maschen im Wechsel gestrickt. Bei einem normalen Bündchen wird etwa 3cm hoch gestrickt. Soll der Poncho einen Rollkragen haben, wird das Bündchenmuster so hoch gestrickt, dass der Kragen später doppelt getragen werden kann.

4.) Nach dem Bündchen geht es mit rechten Maschen weiter. Dabei werden ab jetzt in jeder zweiten Runde jeweils 8 neue Maschen zugenommen. Dazu werden die Maschen immer in vier Gruppen eingeteilt. Wurde mit 68 Maschen begonnen, wären die vier Gruppen somit Masche 1-17, Masche 18-34, Masche 35-51 und Masche 52-68. Die erste Runde nach dem Bündchen wird zunächst ganz normal gestrickt. Zwischen der letzten Masche dieser Runde und der ersten Masche der nächsten Runde wird eine neue Masche aufgenommen. Dazu wird die rechte Nadelspitze in den Querfaden zwischen den Maschen eingestochen, der Querfaden auf die linke Nadelspitze gelegt und als neue Masche abgestrickt.

5.) Dann folgt die erste Masche der nächsten Runde und danach wird eine weitere neue Masche aufgenommen. Die nächsten Maschen werden dann jeweils vor und nach der 18., der 35. und der 52. Masche zugenommen. In der nächsten Runde werden dann alle Maschen ganz normal ohne Zunahmen gestrickt, allerdings wieder in vier Gruppen aufgeteilt. Da sich die Maschenzahl um 8 Maschen erhöht hat, befinden sich jetzt 76 Maschen auf der Nadel. Somit werden die nächsten 8 Maschen jeweils vor und nach der 1., der 20., der 39. und der 57. Masche zugenommen. So geht es nun immer weiter, bis der Kinderponcho die gewünschte Größe erreicht hat.

Kinderponcho Zeichnung

6.) Die letzten Reihen werden dann wieder mit dem Bündchenmuster gestrickt, damit sich die Kanten des Ponchos nicht einrollen und der Poncho interessanter aussieht. Abschließend werden alle Maschen abgekettet und der Kinderponcho ist fertig.