Strickanleitung Weste

Im Grunde genommen wird eine Weste wie eine Jacke gestrickt, nur dass die Ärmel weggelassen werden. Dabei kann eine Weste, je nach Geschmack, zum Knöpfen, mit einem Reisverschluss, mit einem Bindegürtel oder als offene Weste und entweder kurz, mittellang oder als lange Weste gearbeitet werden. Die folgende Strickanleitung beschreibt eine mittellange Weste, die offen getragen wird.

Für die Weste wird mit einer Wolle gearbeitet, bei der 17 Maschen und 25 Reihen ein 10cm großes Quadrat ergeben. Das Grundmuster der Weste ist glatt rechts, was bedeutet, dass die Hinreihen mit rechten und die Rückreihen mit linken Maschen gearbeitet werden. Die Abschlüsse werden in einem Bündchenmuster gestrickt, das aus jeweils einer rechten und einer linken Masche im Wechsel besteht.

Das linke Vorderteil der Weste

Für das linke Vorderteil werden 44 Maschen angeschlagen. Nun werden die Maschen erst 5cm hoch im Bündchenmuster gestrickt, danach geht es glatt rechts weiter. Für die vordere Blende werden dabei die ersten 8 Maschen am linken Arbeitsrand allerdings nach wie vor im Bündchenmuster weitergestrickt. So wird nun weitergearbeitet, bis die Strickarbeit eine Höhe von 47cm erreicht hat. Für den Armausschnitt wird dann in dieser und in den drei folgenden Hinreihen jeweils eine Masche abgenommen, indem zwei Maschen zu einer Masche zusammengestrickt werden. Die Rückreihen werden ohne Abnahmen gearbeitet.

In einer Gesamthöhe von 68cm wird nun noch eine Schulterschrägung eingearbeitet. Dazu werden in der nächsten Hinreihe 6 Maschen und in den zwei darauffolgenden Hinreihen jeweils 3 Maschen abgekettet. Die restlichen 28 Maschen werden nun in einer Gesamthöhe von 70cm abgekettet und das rechte Vorderteil wird gegengleich gearbeitet.

Das Rückenteil der Weste

Strickanleitung WesteFür das Rückenteil werden 88 Maschen angeschlagen und nach 5cm im Bündchenmuster geht es glatt rechts weiter, bis die Strickarbeit insgesamt 47cm hoch ist. Für die Armausschnitte wird dann in dieser und in den drei folgenden Hinreihen auf jeder Seite jeweils eine Masche abgenommen. Mit den verbliebenen 84 Maschen wird dann gerade weitergestrickt, bis die Strickarbeit 68cm hoch ist.

Nun wird der Halsausschnitt eingearbeitet. Dazu wird die Strickarbeit geteilt und die beiden Seiten werden getrennt voneinander beendet. Zunächst werden die ersten 40 Maschen mit einer zusätzlichen Nadel gestrickt. Die restlichen Maschen verbleiben auf der bisherigen Nadel und werden erst später weiter bearbeitet. Die 40 Maschen werden nun über eine Rückreihe gearbeitet. In der folgenden Hinreihe werden für den Halsausschnitt 1 Masche und für die Schulterschrägung 4 Maschen abgenommen. In der darauffolgenden Hinreihe werden für den Halsausschnitt 1 Masche und für die Schulterschrägung 3 Maschen abgenommen. In der dann folgenden Hinreihe werden für die Schulterschrägung noch einmal 3 Maschen abgenommen. Die restlichen 28 Maschen werden dann abgekettet.

Auf der Gegenseite werden nun die ersten vier Maschen abgekettet. Danach wird diese Seite gegengleich beendet.

Das Beenden der Weste

Zunächst werden nun die Schulter und die Seitennähte geschlossen. Dann werden 82 Maschen angeschlagen und 15cm im Bündchenmuster gestrickt. Nach dem Abketten wird diese Strickarbeit dann als Kragen an die Weste genäht. Zum Abschluss werden nun noch zwei Blenden für die Armausschnitte gearbeitet.

Strickanleitung Weste

Dazu werden jeweils 68 Maschen angeschlagen, 4cm hoch im Bündchenmuster gestrickt und an die Armausschnitte genäht.

kostenfreie Strickanleitungen: