Strickanleitung Männermütze

Im Grunde genommen wird eine Männermütze genauso gestrickt wie eine Mütze für Damen oder für Kinder, nur eben etwas größer. Die folgende Strickanleitung gilt für eine Männermütze, die teils in Reihen und teils in Runden mit einem Quadrat-Muster an der unteren Kante gestrickt wird. Dabei wird die Mütze ausschließlich aus rechten und linken Maschen gestrickt und kann somit auch von Anfängern problemlos nachgearbeitet werden.

 

Die Maschenprobe als erster Arbeitsschritt

Sehr wichtig vor dem Stricken der Mütze ist eine Maschenprobe. Anhand der Maschenprobe wird nämlich ermittelt, wie viele Maschen angeschlagen werden müssen. Dazu werden so viele Maschen angeschlagen, wie laut Banderole der Wolle für eine 10cm breite Kante benötigt werden. Diese Maschen werden dann einige Reihen hoch glatt rechts gestrickt, also mit rechten Maschen in den Hin- und mit linken Maschen in den Rückreihen. Die Höhe ist bei der Maschenprobe für die Männermütze nicht wichtig, da die Höhe jederzeit angepasst werden kann. Nach einigen Reihen werden die Maschen abgekettet und die Breite der Maschenprobe gemessen. Danach wird der Kopfumfang desjenigen gemessen, für den die Mütze bestimmt ist. Dieser Wert kann nun auf die notwendige Maschenzahl übertragen werden. Werden für 10cm beispielsweise 25 Maschen benötigt und beträgt der Kopfumfang 50cm, müssten für die Mütze 125 Maschen angeschlagen werden. Für das Quadratmuster wird jedoch eine Maschenzahl benötigt, die durch 10 teilbar ist plus zwei zusätzliche Maschen. Daher würde die Maschenzahl für die Männermütze in diesem Beispiel auf 122 Maschen reduziert werden.

Strickanleitung für die Männermütze

Die benötigten Maschen werden auf ganz normalen Stricknadeln angeschlagen. Dann wird zunächst das Quadrat-Muster gestrickt.

Männermütze Strickanleitung

1. Reihe: rechte Maschen

2. Reihe: linke Maschen

3. Reihe: diese Reihe beginnt mit 2 rechten Maschen. Danach werden bis zum Ende der Reihe immer abwechselnd 8 linke und 2 rechte Maschen gestrickt.

4. Reihe: diese Reihe beginnt mit 2 linken Maschen. Danach folgen im Wechsel 8 rechte und 2 linke Maschen.

5. Reihe: in dieser Reihe werden zuerst 2 rechte Maschen gestrickt. Im Wechsel werden dann 2 linke, 4 rechte, 2 linke und 2 rechte Maschen gestrickt.

6. Reihe: diese Reihe beginnt mit 2 linken Maschen. Dann folgen immer abwechselnd 2 rechte, 4 linke, 2 rechte und 2 linke Maschen.

7. Reihe: wie die 5. Reihe

8. Reihe: wie die 6. Reihe

9. Reihe: wie die 5. Reihe

10. Reihe: wie die 6. Reihe

11. Reihe: wie die 3. Reihe

12. Reihe: wie die 4. reihe

Damit ist ein Mustersatz beendet. Je nachdem wie dick die verwendete Wolle ist und wie hoch das Muster werden soll, wird der Mustersatz entweder nur einmal gestrickt oder mehrere Male wiederholt.

Ab der ersten Reihe nach dem Mustersatz wird in Runden glatt rechts weitergestrickt. Dazu wird diese Reihe mit rechten Maschen gearbeitet und dabei auf eine Rundstricknadel gelegt. Die nächste und alle folgenden Runden werden mit rechten Maschen gestrickt, wobei sich die Mütze an dieser Stelle zu einem Ring schließt. Soll die Mütze auf normalen Stricknadeln in Runden beendet werden, werden die Hinreihen rechts und die Rückreihen links gestrickt. In diesem Fall muss die Mütze dann allerdings später über die gesamte Länge zusammengenäht werden.

Nun wird solange weitergestrickt, bis etwa drei Viertel der gewünschten Höhe erreicht sind. Danach beginnen die Abnahmen. Dazu werden die Maschen in fünf Gruppen eingeteilt. Wurden beispielsweise 122 Maschen angeschlagen, würden vier Gruppen aus 24 und eine Gruppe aus 25 Maschen bestehen. In den folgenden Runden werden nun jeweils die ersten beiden Maschen einer Gruppe zu einer Masche zusammengestrickt. Dies wird dann sooft wiederholt, bis die Mütze die gewünschte Höhe erreicht hat.

Männermütze

Anschließend wird ein Wollfaden durch die verbliebenen Maschen gefädelt und fest zusammengezogen. Zum Schluss muss nur noch die Naht des Strickmusters geschlossen werden.