Babysocken Strickanleitung

Babysocken zu stricken ist nicht ganz einfach und Anfängern bereitet vor allem die Ferse oft größere Schwierigkeiten. Allerdings gibt es auch die Möglichkeit, Babysocken ohne eine Ferse zu stricken. In diesem Fall sind die Socken eher mit einem Schlauch vergleichbar, was jedoch wiederum den Vorteil mit sich bringt, dass die Socken über einen etwas längeren Zeitraum mitwachsen.

Für Strickneulinge, die sich an Socken für ihr Baby oder auch eine Puppe wagen möchten, eignet sich die folgende Strickanleitung sehr gut:

1.) Die Babysocken werden in einem Muster gestrickt, das wie eine Art Treppe aussieht:

Babysocken Strickanleitung

2.) Neben weicher und kuscheliger Wolle wird für die Babysocken ein Nadelspiel aus insgesamt fünf Stricknadeln benötigt. Zuerst wird ausgemessen, wie groß der Umfang der Socken werden soll. Daraus wird dann die benötigte Maschenzahl ermittelt und angeschlagen. Für das Muster ist jedoch wichtig, dass es sich um eine Maschenzahl handelt, die durch vier teilbar ist.

3.) Sind die Maschen angeschlagen, kann es mit dem Stricken auch schon losgehen. Die erste Runde beginnt mit zwei rechten Maschen. Darauf folgen zwei linke Maschen und so geht es immer im Wechsel weiter, also immer abwechselnd zwei rechte und zwei linke Maschen. Dabei werden die Maschen während der ersten Runde gleichmäßig auf die vier Stricknadeln verteilt. Am Ende der ersten Runde sollten also auf allen vier Nadeln gleich viele Maschen sein und die erste Masche neben der letzten Masche liegen. In der zweiten Runde schließen sich die Maschen dadurch automatisch zu einem Kreis. Die zweite und die beiden folgenden Runden werden ebenfalls wieder abwechselnd mit zwei rechten und zwei linken Maschen gestrickt.

4.) Ab der fünften Runde wird das Muster um eine Masche versetzt. Die fünfte Runde beginnt daher mit einer linken Masche, danach geht es im Wechsel mit zwei rechten und zwei linken Maschen weiter und die Runde endet wieder mit einer linken Masche. Auch die folgenden drei Runden werden so gestrickt.

5.) In der neunten Runde wandert das Muster erneut um eine Masche weiter. Die neunte Runde beginnt somit mit zwei linken Maschen und endet mit zwei rechten Maschen. So wird dann auch die folgenden drei Runden lang gestrickt.

6.) Ein weiterer Musterwechsel erfolgt dann wieder in der 13. Runde. Auch hier verschiebt sich das Muster um eine Masche, so dass diese Runde mit einer rechten Masche beginnt und auch mit einer rechten Masche endet. Nach drei weiteren Runden beginnt das Muster in der 17. Runde wieder von vorne.

7.) Ist die gewünschte Höhe erreicht, wird eine runde Spitze als Abschluss der Babysocke gestrickt. Dazu werden die Maschen alle rechts gestrickt und in jeder Runde werden gleichmäßig solange Maschen abgenommen, bis sich auf jeder Nadel nur noch zwei Maschen befinden. Anschließend wird ein Wollfaden abgeschnitten und durch die acht Maschen gefädelt. Dieser Faden wird dann mithilfe der Nadel nach innen geführt und dort fest vernäht. Damit sind die Babysocken dann eigentlich auch schon fertig. Wer möchte, kann sie aber noch etwas ausschmücken, beispielsweise indem er eine kleine Schleife aufnäht.

kostenlose PDF Strickanleitungen bieten wir Ihnen alternativ hier an: